Text und Bild: Sarah Neuhaus; Jungfrauzeitung, 27. Mai 2016

Anfang des Jahres lancierte das Jugendparlament Berner Oberland in Zusammenarbeit mit dem Dachverband der Schweizer Jugendparlamente eine umfassende Plakat-, Postkarten- und Onlinekampagne. Im Zentrum standen dabei die Anliegen der Jugendlichen.

Von Meiringen bis Thun waren im Februar und März dieses Jahres grosse leere Plakate zu sehen. Einzig der Satz «Was fehlt im Berner Oberland?» war darauf abgedruckt. Patricia Mutti vom Jugendparlament Berner Oberland erklärt, was es damit auf sich hatte. «Gemeinsam mit dem Dachverband der Schweizer Jugendparlamente und der Onlineplattform engage.ch wollten wir von den Jugendlichen wissen, was sie vermissen, was sie sich wünschen.»

Hier zum kompletten Artikel.


Konversation wird geladen